Es ist längst kein Geheimnis mehr das zu einer ausgewogenen und nahrhaften Ernährung ein entscheidender Punkt unverzichtbar ist.

Die Bewegung!! Bewegung und Ernährung… Dies sind mit Abstand die zwei Eckpfeiler, die darüber entscheiden ob wir uns wohl fühlen oder eben nicht.

Jetzt werden sich all jene die mit sich und ihrem Körper unzufrieden sind die Frage stellen, warum solche Tipps grundsätzlich von schlanken Menschen kommen!?

Nun ja… auch ich habe schon ein Paar Jahre auf diesem Planeten hinter mir und war nicht immer sportlich und dünn. Ganz im Gegenteil! Bereits als junger Jugendlicher durfte ich einige Wochen an einem Ort verbringen, an dem man sich adipösen Menschen annimmt. Dieser Aufenthalt war nicht ohne Erfolg. Leider war dies keine nachhaltige Lösung für mich. Diese Versuche übergewichtigen Menschen zu erklären das Adipositas einfach ungesund ist, stößt nicht selten auf Trotzreaktionen. So auch bei mir! Etwa ein halbes Jahr nach dem erfolgreichen Verlust des ein oder anderen Kilos, verfiel ich wieder in dieses verführerische Loch aus Zucker, Fett und null Bewegung. Es ist ein verdammter Teufelskreis den man meiner Meinung nach nur dann durchbrechen kann, wenn man einen bestimmten Moment erlebt!

Was das für ein Moment ist oder sein könnte ist nicht pauschal zu sagen. Ich denke das ist ganz davon abhängig was ich für ein Mensch bin.

Ich kann dir sagen wie dieser eine Moment in meinem Leben aussah…

Vor etwa 12 Jahren betrat ich mit meinen zarten 165 Kg ein Kleidergeschäft und wollte Hosen kaufen. Evtl hätte ich auch noch ein Hemd gewollt. Nach ein paar Minuten und erniedrigenden Blicken die ich erst in diesem einen Moment klar registriert hatte, habe ich nichtmal das passende gefunden als ich die größten Größen probiert habe. Ich hätte weinen und schreien können.

Aber NEIN!!! Dieser eine Moment lässt keine Schwäche zu… nur Stärke und Biss!!! Schafft man es diesen Moment tief in sein Hirn zu zeichnen und mit ihm all die Schmerzen und negativen Erfahrungen zu bündeln, wird er einem in Situationen der Schwäche helfen und nicht selten in den Arsch treten. Ich möchte damit eigentlich nur eines sagen…

Ich weiß besser als die meisten anderen „Ernährungsfreaks“ wovon ich rede!! Ich habe ohne Hilfe von außen, ohne tolle Ratschläge und ohne diese super Diäten 85 kg abgenommen und laufe heut 70 km am Stück durch die Berge Oberbayerns!

Mit diesen Bildern möchte ich keineswegs zeigen was ich für ein geiler Hecht bin.

Ich möchte gerne die Botschaft nach draußen transportieren, das man mit gesunder Ernährung und Bewegung die einem Freude bereitet, alles erreichen kann…alles!!!

Ich möchte euch gern ab diesem Jahr aktiv an meinen Erfahrungen und Erlebnissen teilhaben lassen. Ich werde diesen Teil meiner Page immer wieder neu erweitern und nicht nur Rezeptideen veröffentlichen. Ich werde darüber hinaus über sportliche Events berichten und natürlich wird sich im Kern alles um die passende Ernährung drehen. Ich wäre schließlich nicht Tom the Baker, wenn nicht auch hier mein Brot eine ganz wesentliche Rolle spielen würde.

Also Freunde… gehen wir es an! Ab hier 👇🏻 gehts los mit Food und Fun!!!

Wie schaut denn eigentlich so ein Ernährungsplan ohne Zwang und Muss aus? Grundsätzlich bin ich ein Freund von Disziplin mit Genuss. Will heißen… ab und an geht schon mal eine nette Schweinerei, aber Grundsätzlich liegt der Fokus darauf, Lebensmittel zu finden die einen Zweck erfüllen. Egal ob Bananen, Ingwer, Tomaten, Äpfel, Nüsse oder eben Brot. Mir ist es wichtig Lebensmittel in meinen Alltag zu integrieren, die keine Inhaltsangabe brauchen. Da ich länger schon vegan lebe, ist das sicher einfacher aber auch hier ist Vorsicht geboten. Gerade die industriell vorbehandelten veganen Produkte wie Aufstriche, Sportnahrung, Müsli, Milchalternativen etc. sind oft bis unters Dach gefüllt mit Zucker und Zuckerarten. Der Verzehr von Getreideprodukten, Obst und Gemüse deckt unseren Bedarf an Kohlehydraten locker. Da brauch es diese ganzen zusätzlichen Dinge keineswegs. Sie sind es, die die Nadel auf der Waage nach oben treiben.

Ich denke das es eine riesen Hilfe ist damit anzufangen sich über alle Lebensmittel Gedanken zu machen die man im Laufe des Tages zu sich nimmt… Essen und Trinken!!! Glaubt mir, das sorgt für Schockmomente. Allein die Gewissheit Klarheit darüber zu haben wie meine tägliche Ernährung ausschaut, hilft mir kinderleicht zu eruieren ob heut eine Belohnung drin ist oder nicht. Wie diese Belohnung ausfällt hängt ganz vom Typ Mensch ab. Ich für meinen Teil liebe Kakao und Schokolade. So ein kleiner Nu-Cao Riegel lässt meine Augen leuchten und tut unendlich gut!! Auch ein Glässchen heiße Hafermilch mit Kokossirup ist ein Highlight. Nun denn… Jeder wie er mag.

Bei diesen Einsteiger Tipps möchte ich es erstmal belassen. Ich glaube das diese schon so wertvoll sind, das sich ein Erfolgserlebnis ohne großen Aufwand einstellen wird!

Wichtig ist nur eines… am Ball bleiben und nicht locker lassen.

Tom the Baker 08.01.2020

Lecker Brot ohne Peitsche. Auf folgendem Link versorge ich dich mit den ersten kleinen Tipps „to make you great again“ 😃👇🏻

https://tomthebaker.com/2020/01/11/lecker-brot-ohne-peitsche-geniesen-und-nur-wenig-leiden/