Im April letzten Jahres lernte ich Dr. Friedrich Longin beim Brotforum in Weinheim kennen. Sein Vortrag über alte Getreidearten begeisterte mich so sehr, das ich im Anschluß zu ihm ging um noch den einen oder anderen Satz mit ihm zu wechseln. Ich dachte mir, dem Typen ist das echt genauso wichtig wie mir. Das kann nicht schaden ein paar Meinungen und Erfahrungen zu tauschen. Einige Wochen später bekam ich eine PN vom Dr. Longin ob ich denn nicht Bock hätte mit ihm eine Gruppe von Fachleuten aufzustellen, die wie wir in den alten Getreidearten eine echte Chance sehen. Chancen um genau zu sein! Chancen entlang der gesamten Wertschöpfungskette….. vom Acker bis zum Verbraucher wenn man will. Überlegen musste ich überhaupt nicht und spinnte mir die ersten Ideen zurecht. Ich spinnte und Friedrich machte. Schlussendlich hatten wir Wunschkandidaten die wir alle samt anschrieben. Ein Dreiviertel Jahr später saßen wir dann an der Bundesakademie des Bäckerhandwerks in Stuttgart zusammen und es ging los.

Nach den üblichen Prozessen wie Zieldefinierungen, Aufgabenverteilungen etc., dauerte es nicht lang bis unser offizielle Flyer stand. Im Zuge dessen wurden wir auf Facebook aktiv und am gestrigen Montag bekamen wir den ersten öffentlichen Auftritt als Gruppe. Presse, Fachleute, Interessierte… alle waren sehr interessiert und so darf es weiter gehen.

Um für euch etwas für Klarheit zu sorgen um was es sich genau handelt und was wir erreichen möchten, werde ich es hier in Kurzform erläutern.

Unsere Gruppe besteht aus Landwirten, Müllern, Bäckern, Fachlehrern und Wissenschaftlern. Wir sind was know-how angeht extrem schlagkräftig aufgestellt und sind in der Lage sowohl Berufskollegen als auch dem Endverbraucher Rede und Antwort zu stehen. Bei Fragen, Problemen, Ideen …also allem was sich um Alte Getreidearten wie Emmer, Einkorn, Dinkel und Waldstaudenroggen dreht, bieten wir die Plattform um sich rund um dieses Thema mit Wissen ausstatten zu können. Unsere Plattform „Emmer Einkorn Urkorn“ auf Facebook ist für jeden interessierten ein tolles Werkzeug.

Aufklärungsarbeit zu leisten gehört für uns ebenfalls zum Daily Business. Die fehlende und teils falsche Kommunikation zum Thema Urgetreide sorgte nicht erst einmal für Fragezeichen. Diese gilt es fundiert zu eruieren und aufzuklären.

Eine saubere und nachvollziehbare geschlossene Wertschöpfungskette ist uns in diesem Zusammenhang am aller wichtigsten. Nur so haben wir alle etwas davon!

Ihr seht also… Wir sind eine Art „A-Team“ des Urgetreides. Wir würden uns freuen wenn ihr gemeinsam mit uns, mit vielen Fragen, Ideen, Kritiken und allem was zu einem konstruktiven Dialog dazu gehört, diesen tollen Getreiden eine Chance gebt.

Eure Urkornexperten